Unterhaltung
Was heißt eigentlich Sitcom?

Sitcom

Seichte Unterhaltung – Sitcom (Foto: tommaso79 | Shutterstock)

Frage:

Sendungen wie Charlie Sheens „Two and a Half Men“ werden gerne mal als Sitcom oder US-Sitcom bezeichnet. Aber was bedeutet „Sitcom“ eigentlich?

Kommt das von „Sitzen“ (Sit) und „Kommunizieren“ (Communication), weil die Protagonisten genau das meistens tun?

Antwort:

Die Lösungsidee ist gut. Sitcom besteht tatsächlich auch zwei Bestandteilen, die echte Wörter in der englischen Sprache sind.

Sitcom setzt sich zusammen aus:

Situation
Comedy

Es geht also um Situationskomik. Das ist auch der Grund, warum man die Jokes von „Two and a Half Men“ nicht am Stammtisch erzählen kann. Zumindest sind sie dann nicht lustig. Der Witz entsteht halt aus der Situation heraus.

Sitcoms spielen meist auch immer wieder am gleichen Set (meist einer Wohnung) und haben nur ganz wenige Außenszenen. Auch der Personenkreis ist meist relativ eng.

Bekannte Sitcoms in Deutschland

  • Hausmeister Krause
  • Pastewka
  • Stromberg

Bekannte US-Sitcoms

  • Bill Cosby Show
  • Cougar Town
  • Eine schrecklich nette Familie
  • Friends
  • Golden Girls
  • How I Met Your Mother
  • Scrubs
  • Two and a Half Men

Ergänzungen?

1 Kommentar
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 1 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Dennis

    Sitcoms spielen meist auch immer wieder am gleichen Set (meist einer Wohnung) und haben nur ganz wenige Außenszenen. Auch der Personenkreis ist meist relativ eng.

    Also quasi die moderne, lustige Version des Kammerspiels.

Dein Kommentar:
« Was ist besser: eine Nahlinse ein Achromat oder ein Zwischenring?
» Was ist eine amerikanische Nacht?