Recht
Welche Strafe droht bei einer falschen Aussage „an Eides statt“?

Welche Strafen drohen bei einer falschen Aussage an Eides statt?

Welche Strafen drohen bei einer falschen Aussage an Eides statt? (Foto: HQuality | Shutterstock)

Strafe für falsche Aussage an Eides statt

In § 154 des Strafgesetzbuches ist die zu erwartende bzw. zu verhängende Strafe für eine falsche Aussage an Eides Statt geregelt. Mit einer Freiheitsstrafe von nicht unter einem Jahr wird derjenige bestraft, der vor einer dafür zuständigen Behörde einen falschen Schwur abgibt. In minderschweren Fällen beträgt die Straferwartung mindestens sechs Monate bis hin zu fünf Jahren.

Der Versuch ist strafbar

Dieser Schwur kann vor Gericht oder auch einer anderen zur Abnahme eines Eides zuständigen Behörde oder Stelle erfolgen. Auch der Versuch einer falschen Aussage an Eides Statt ist strafbar. Beispielsweise in Strafverfahren vor Gericht dient der Schwur der Wahrheitsfindung und ist daher in der deutschen Rechtsprechung von enormer Bedeutung, denn er dient der Bekräftigung des Wahrheitsgehalts einer Aussage.

Kommentieren? 20.05.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Schwarzer Schimmel im Bad – Was kann man tun?
» Schwangerschaftsabbruch: Bis wann ist eine Abtreibung in Deutschland legal?