Geschichte
Warum wurde Jesus vom Kreuz abgehangen und die anderen nicht?

Warum blieb Jesus am Kreuz?

Warum blieb Jesus am Kreuz? (Foto: Art Stocker | Shutterstock)

Die Kreuzigung gehörte in früheren Jahren der Menschheit zu einer der grausamsten und schmerzhaftesten Todesarten. Je nach Umstand und Strafe konnte es Tage dauern, bis der Gekreuzigte letztendlich den erlösenden Tod fand. Bei Jesus war das bekanntermaßen anders, denn er starb laut Überlieferungen in wenigen Stunden. Anschließend wurde er vom Kreuz „befreit“ – anders als es früher eigentlich üblich war.

Grund 1: Angst

In erster Linie muss gesagt werden, dass es zwei mögliche Gründe gibt, weshalb der Sohn Gottes trotz aller gegensprechenden Gebräuche vorzeitig vom todbringenden Kreuz abgehangen wurde. Zum einen, weil nach Jesus Tod die Erde bebte und dies die Umstehenden in Angst und Bange versetzte. Obwohl zuvor, durch Jesus verzweifelten Ausruf an Gott er habe ihn verlassen, noch einige der Vollstrecker, Gegner und auch Schaulustigen an Jesus Aussagen zweifelten, wurden nach dem Erzittern der Erde die unsicheren Rufe laut. Hatte er doch die Wahrheit gesagt und war der Gott, von dem er sprach nun zornig?

Grund 2: Passahfest

Zum anderen wurde, weiteren Überlieferungen nach, am selben Tage von Jesus Kreuzigung und Tod, das heilige Passahfest begangen. An solchen feierlichen Tagen waren ausgestellte Todesopfer allerdings mit dem Beginn des Abends verpönt, sodass alle Kreuze zu dieser Zeit wieder „leer“ sein mussten. Um den Tod eines Gekreuzigten zu beschleunigen, brach man ihm zu damaligen Zeiten die Oberschenkel – um ein Ersticken zu provozieren. Bei Jesus Leidgenossen ging man so vor, bei Jesus selber allerdings nicht. Trotzdem wurde er vor allen anderen vom Kreuz abgehangen. Welcher der tatsächliche Grund gewesen sein könnte, bleibt natürlich weiterhin fraglich.

1 Kommentar
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 1 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Rose

    Die Kreuzigung gehörte in früheren Jahren der Menschheit zu einer der grausamsten und schmerzhaftesten Todesarten. Je nach Umstand und Strafe konnte es Tage dauern, bis der Gekreuzigte letztendlich den erlösenden Tod fand. Bei Jesus war das bekanntermaßen anders, denn er starb laut Überlieferungen in wenigen Stunden. Anschließend wurde er vom Kreuz „befreit“ – anders als es früher eigentlich üblich war.

    Grund 1: Angst

    In erster Linie muss gesagt werden, dass es zwei mögliche Gründe gibt, weshalb der Sohn Gottes trotz aller gegensprechenden Gebräuche vorzeitig vom todbringenden Kreuz abgehangen wurde. Zum einen, weil nach Jesus Tod die Erde bebte und dies die Umstehenden in Angst und Bange versetzte. Obwohl zuvor, durch Jesus verzweifelten Ausruf an Gott er habe ihn verlassen, noch einige der Vollstrecker, Gegner und auch Schaulustigen an Jesus Aussagen zweifelten, wurden nach dem Erzittern der Erde die unsicheren Rufe laut. Hatte er doch die Wahrheit gesagt und war der Gott, von dem er sprach nun zornig?

    Grund 2: Passahfest

    Zum anderen wurde, weiteren Überlieferungen nach, am selben Tage von Jesus Kreuzigung und Tod, das heilige Passahfest begangen. An solchen feierlichen Tagen waren ausgestellte Todesopfer allerdings mit dem Beginn des Abends verpönt, sodass alle Kreuze zu dieser Zeit wieder „leer“ sein mussten. Um den Tod eines Gekreuzigten zu beschleunigen, brach man ihm zu damaligen Zeiten die Oberschenkel – um ein Ersticken zu provozieren. Bei Jesus Leidgenossen ging man so vor, bei Jesus selber allerdings nicht. Trotzdem wurde er vor allen anderen vom Kreuz abgehangen. Welcher der tatsächliche Grund gewesen sein könnte, bleibt natürlich weiterhin fraglich.

Dein Kommentar:
« Was ist eine basische Ernährung?
» Wie kann man den Firefox schneller machen?